Böse Zahl: 39,0

Zahlen können böse sein. 39.0 könnte eine schöne lange Einheit beschreiben, oder den Endspurt im Marathon ankündigen. Nicht bei mir: 39.0 stand gestern Abend auf dem Display meines Fieberthermometers und kennzeichnete meine Körpertemperatur. Statt um 18 Uhr in die bereit gestellten Speedcross zu schlüpfen, um mit den Jungs 15 Kilometer durch die Nacht zu rennen, schlüpfte ich unter drei Decken gehüllt ins Bett.

IMGP0724

Naja, wenigstens jetzt und nicht eine Woche vor dem Brocken, aber brauchen kann ich das gar nicht. Diese eine Woche wollte ich nochmal richtig ran und am Wochenende 55 plus 15 laufen, aber daraus wird wohl nichts. Kübelweise Teetrinken (als Kaffejunkie) und doof rumhängen, lautet mein Ersatzprogramm. Wenigstens liegt meine Temperatur heute ein Grad tiefer und immerhin habe ich bis vorgestern gut trainiert. Die 500 Km im letzten Monat bis zum Brockenstart schaffe ich nicht mehr, aber der Plan war gut und der Wille zur Umsetzung da!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, brocken-run abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s